Über die Wipper – Die Geschichte der Wippertalbahn Teil 2: Gezerre um die Zukunft


Ein letzter Blick zurück: Hinter Hückeswagen sind die Schienen schon abgebaut. (Foto: BFH)

Ein letzter Blick zurück: Hinter Hückeswagen sind die Schienen schon abgebaut. (Foto: BFH)

Mit einer letzten Sonderfahrt nehmen am 31. Mai 1986 die Eisenbahnfreunde nach über 100 Jahren Abschied von einer der „schönsten Bahnlinien“ im Bergischen Land. Bis zum 30. Dezember 1995 findet zwischen Bergisch Born und Wipperfürth noch ein sporadischer Güterverkehr statt. Dann übernimmt die Natur das Regiment. Die Wippertalbahn wird zur Geisterstrecke mit ungewisser Zukunft. Doch es gibt Versuche, sie aus dem Dornröschenschlaf zu wecken. Weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: