Von der besten Bahnseite gezeigt – Besucherfahrtage des Eisenbahnclubs Bergisch Gladbach


Großes Staunen über kleine Bahnen. (Foto: BFH)

Großes Staunen über kleine Bahnen. (Foto: BFH)

Noch summt der Zug leise wie ein Bienchen, doch kurz danach scheppert und rumpelt es. Es sieht fast so aus, als würde der Zug gleich entgleisen, doch dann findet er wieder in die Spur. Was der Betrachter so eben erlebt hat, ist der Wechsel von C zu M. Denn die nostalgische Märklin-Anlage ist die neueste Attraktion des Eisenbahnclubs Bergisch Gladbach (ECGL). Alt und neu sind hier sinnvoll miteinander kombiniert. Genauer gesagt das M-Gleis mit dem C-Gleis. Denn neben der reinen Nostalgie ist die Märklin-Anlage auch auf die Zukunft ausgerichtet. „Früher hieß die Lösung beim M-Gleis, möglichst viel Gleis auf wenig Fläche, wir wollen zeigen, dass mit dem C-Gleis auch eine elegante Gleisführung bei Märklin möglich ist“, erklärt ECGL-Mitglied Frank Höller. Die Eisenbahnfreunde haben sich also noch viel vorgenommen, aber auch in ihrem 30-jährigen Bestehen schon viel erreicht, wie wieder die Advents-Besucherfahrtage bewiesen. Weiterlesen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: