Erlebnisbericht Modelleisenbahngeschäfte in Köln


firmen_schilder

Es gibt für Modelleisenbahner viel zu kaufen. (Foto: BFH)

Es herrschen keine leichten Zeiten für Modelleisenbahner. Die Branchenriesen wanken und auch das Warenangebot in den Städten schrumpft kontinuierlich. In Köln haben Warenhäuser wie Kaufhof, TOYS ’R’US oder Karstadt die Modelleisenbahnabteilung schon längst aus ihren Regalen verbannt. Mit dem Ende von Feldhaus ist seit dem Jahre 2006 in der Domstadt eine weitere riesige Lücke entstanden. In die Bresche springen gleich mehrere Fachgeschäfte. Die folgenden Erlebnisberichte zeigen, dass Qualität, Angebot und Service durchaus unterschiedlich ausfallen können. Vielleicht haben Sie als Kunde ja die Geschäfte anders erlebt.

Weiterlesen

Advertisements

9 Kommentare »

  1. mobafreund2 said

    Um welche Erweiterung zu welcher Digitalzentrale ging es denn?

  2. BF said

    Es ging um die Frage einer möglichen Verbindung eines bestimmten Gerätes zur ECoS.

  3. Günter Koch said

    Zu Norbert Kailun kann ich nur sagen, der Artikel stimmt zu 100 %

    Allerdings Vorsicht !
    Ich habe Herrn Kailun auch schon recht launisch erlebt.
    Ich kenne mindestens 3 Personen, die in seinem Laden etwas kaufen wollten, und die ohne Nennung von Gründen des Ladens verwiesen wurden. ( Rausgeschmissen )
    Und dies auf die unfeinste Art !!!!

  4. Dirk Althoetmayr said

    zu Modellspielwaren Stauff

    Teurer Laden mit gebrauchten Modellen aller Art. Freundlich,hilfsbereit hat aber einen bissigen Dackel,

    Bei allen anderen Händlern bin ich zufrieden, außer wenn Herr Kailun launisch ist oder bei den flapsigen Bemerkungen des Herrn Schramm.
    Besonderen Lob an Modellparadies Köln, wo mir Herr Meerfeld meine Anlage zusammengebaut hatte tlw. mit gebrauchten Artikeln.

  5. Thomas Rappenhoener said

    zu An und Verkauf Kailun

    Ich gehöre wohl zu den Menschen, die aus dem Laden in der Weidengasse “ hinaus Komplimentiert “
    wurden.
    Es war wohl im Sommer vor ca. 2 Jahren an einem Samstag. Es waren 3 Kunden vor mir im Laden, und der Laden eigentlich damit zu 98 % voll. Der Rest des Raumes war mit Modellbahnutensilien mehr als nur gut gefüllt, um es vorsichtig auszudrücken !
    Ich interessierte mich aber für ein besteimmtes Lok Modell zu einem attraktiven Preis. Hinter dem Verkaufsthresen stand ein Mann mit Brille und Rolex Uhr, und einem leicht Hamburger Akzent den einige Leute Norbert nannten, wie ich später erfuhr, Herr Kailun persönlich.
    Trotz vorsichtigster Bewegungen blieb meine Jacke an einem Karton hängen, aus der eine Schiene der Spurgröße N ragte. Ich konnte den Karton gerade noch abfangen, und entschuldigte mich artig ! Nun betrat ein weiterer Kunde das Geschäft, bzw. wollte es betreten, doch da war schon Herr Kailun, der die Ladentür wieder öffnete, und unmissverständlich durch seine Handbewegung zeigte, wo der Zimmermann das Loch gelassen hatte. Selbst meine Ansätze : Ich interessiere mich für…, wurden kurz, unfreundlich und knapp mit : „Ja ich weiß, und guten Tag “ !!! komentiert, und ich war schneller vor der Tür, als ich reingekommen war !
    Und daher mein persönliches Fazit :
    Ich kann den Laden nicht empfehlen. Es handelt sich um einen An, und Verkauf, aber der Kunde ist dort nicht König !!!
    Auch ein weiterer Bekannter, der wohl einige Jahre bei ihm, bis dahin zufriedener Kunde war, ist dies passiert, wohl aber aus einem anderen geringfügigen Grund. Absolut launischer Geschäftsmann, ohne Ordnungssinn, mit viel Staub und Schmuddel in seinem Laden.
    Für mich also Zeugnißnote : 6 bzw. ungenügend.

    • Mike Simon said

      Kailun ist nun von M.Simon übernommen und wird unter dem Firmennamen Donnerbuechse köln weitergeführt , allerdings doppelt so groß und nur zwei Straßen weiter in der Vogteistr. 18 am Hansaring

  6. meyer said

    lokstation rösrather str., sowie conrad Marsdorf, gibt es nicht mehr.
    bitte löschen ihr siebenschläfer

    • Heinz Drosihn said

      Habe heute (19.07.2013) festgestellt, daß es Fa. Conrad in Köln-Marsdorf nach wie vor gibt. Es wurde nur das Geschäft am Zülpicher Platz aufgegeben. Seid also vorsichtig mit solchen falschen Behauptungen.

  7. Ralf said

    Steht doch auch da, dass die Lokstation geschlossen ist. Das von Conrad wusste ich gar nicht, da war aber auch nie viel los.

RSS feed for comments on this post · TrackBack URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: